Weiterbildung zum Praxisanleiter

... in Pflegeeinrichtungen oder Krankenhäusern nach den Eckpunkten des neuen Pflegeberufegesetzes


Diese Weiterbildung basiert auf den neuen gesetzlichen Grundlagen gem. des ab 01.01.2020 gültigen Pflegeberufegesetzes (PflBG), der PflAPrV vom 02.10.2018 und in Anlehnung an die DKG-Empfehlung für die Weiterbildung zur Praxisanleitung vom 19.03.2019 und umfasst ab sofort 300 Unterrichtseinheiten.

Die Zusatzqualifikation richtet sich an Pflegefachkräfte mit Berufserfahrung, die künftig an der Ausbildung neuer Pflegekräfte mitwirken und neuen Mitarbeitern fachgerecht zur Seite stehen möchten.


Danach nehmen Sie eine neue Rolle ein und unterstützen bei Folgendem:

  • Integration neuer Mitarbeiter in das Team
  • Erarbeitung und Strukturierung des Einarbeitungsprozesses als solide Basis für die langjährige Zusammenarbeit
  • Förderung der Arbeitszufriedenheit und Teamentwicklung
  • Weiterentwicklung der Pflegequalität
  • Unterstützung der Azubis bei der Entwicklung ihrer eigenen Berufsidentität
  • Ausarbeitung eines Konzeptes für die Anleitung im spezifischen Arbeitsfeld
  • Übernahme der Funktion als wichtiger Kooperationspartner für Berufsschulen, zur optimalen theoretischen und praktischen Verzahnung


Inhaltliche Schwerpunkte

Modul 1
Rechtliche Grundlagen kennen und anwenden
  
Modul 2
Pädagogische Aspekte / Rollenverständnis / Kommunikation
  
Modul 3
Methodik und Didaktik
  
Modul 4
Anleitung und Anleitungsprozess
  
Modul 5
Dokumentation und Beurteilung
  
Modul 6
Praktisches Arbeiten

Termine

Herbst:       
08.09.2021 – 03.03.2022


jeweils Mittwoch und Donnerstag, 08:00 – 15:00 Uhr

Kosten & Umfang

1.948,00 € + 150,00 € Prüfungsgebühr


Die abgerechneten Leistungen sind nach § 4 Nr. 21a, bb UStG umsatzsteuerbefreit.

Kurzinformation

Zur ersten Orientierung zu dieser Qualifikation sollten Sie wissen, dass ...

  • sie berufsbegleitend, jeweils Mittwoch und Donnerstag stattfindet.
  • die Teilnehmerzahl auf 16 Personen limitiert ist.
  • sie den Anforderungen nach Bundes- und Landesrecht Sachsen-Anhalt (WTG) / Brandenburg, § 2 der Ausbildungs- und Prüfungsordnung für die Berufe in der Krankenpflege und der Ausbildungs- und Prüfungsverordnung zum neuen Pflegeberufegesetz entspricht.
  • sie für Bildungsurlaub nach dem Bildungsgesetz Sachsen-Anhalt anerkannt wird.

Zugangsvoraussetzungen

Voraussetzung zur Teilnahme am Seminar ist ...

  • eine abgeschlossene Ausbildung in der Krankenpflege, Kinderkrankenpflege oder Altenpflege
  • eine mindestens 2-jährige Berufserfahrung nach Abschluss der Ausbildung
  • ein Nachweis über die Erlaubnis zur Führung der Berufsbezeichnung
  • ein Tätigkeitsnachweis in Form eines Lebenslaufes




Abschluss und Zertifikat

  • Leistungsnachweis erfolgt in Form einer schriftlichen Hausarbeit und einer praktischen Lehrprobe
  • Ziel ist die Erweiterung von persönlichen Kompetenzen
  • Ausstellung eines ausführlichen Zertifikats (Lehrgangsinhalte, Stundenumfang, Thema der Lehrprobe, Gesamtnote)

Ort der Veranstaltung:

Strehlow Wissenswelten

Mittagstraße 1a, 39124 Magdeburg

Kursinhalt als PDF

Gern stellen wir Ihnen die vollständigen und aktuellen Inhalte zum Kurs als Download zur Verfügung.


Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

OK