Betreuungsrecht – Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Eine nichtvorhandene Vorsorge kann im Krankheitsfall eine erhebliche zusätzliche Belastung für Angehörige bedeuten und stellt das Pflegepersonal oft vor Gewissens-, Handlungs- und Verhaltenskonflikte. 

In der Patientenverfügung werden Festlegungen für einen noch nicht absehbaren Fall der Einwilligungsunfähigkeit getroffen. 

Die gesetzlichen Anforderungen haben sich jedoch an eben diesen Fall erhöht und bedeuten eine konzentriertere Formulierung, um strafrechtlich abgesichert zu sein. 

In diesem Seminar erhalten Sie einen Überblick über geeignete Vorsorgemaßnahmen und deren Ausformulierung.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • gesetzliche Betreuung
  • Betreuungsrecht: Stellvertretung der volljährigen Person
  • Befugnisse des rechtlichen Betreuers oder des Bevollmächtigten
  • Vorsorgevollmacht
  • Patientenverfügung
  • haftungsrechtliche Fragen

Termin & Kosten

Magdeburg    08:00 – 12:15 Uhr

07.10.2022

  
Halle   09:00 – 13:15 Uhr

09.11.2022


69,00 € 
Die abgerechneten Leistungen sind nach § 4 Nr. 21a, bb UStG umsatzsteuerbefreit.

Wissenswertes

Zielgruppe:

Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte, Betreuungskräfte, Interessierte anderer Berufsgruppen, Angehörige

Abschluss:

Teilnahmebescheinigung

Veranstaltungsort:

Mittagstraße 1a, 39124 Magdeburg

Paul-Suhr-Straße 45, 06130 Halle (Saale)

Jetzt buchen

Sie möchten dieses Seminar buchen? Nutzen Sie dazu bitte unser Anmeldeformular und senden Sie dieses an uns zurück. Unsere Mitarbeiter werden sich zeitnah mit Ihnen in Verbindung setzen. Wir freuen uns auf Sie.


Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

OK