Freiheitsentziehende Maßnahmen


Freiheitsentziehende Maßnahmen gehören zum Alltag in vielen Pflegeeinrichtungen. Oftmals gehen massive Einschränkungen von Grundrechten des Betroffenen damit einher. Pflegekräfte wiederum verspüren ein hohes Verantwortungsbewusstsein und wollen Schäden von den Betroffenen, beispielsweise in Folge eines Sturzes, abwenden.


Warum benötigen wir freiheitsentziehende Maßnahmen und wann darf ich diese in der Pflege anwenden? Praktiziere ich diese Maßnahmen bereits ohne es zu wissen? Welche rechtlichen Grundlagen treten hier in Kraft?


Das Seminar stellt Ihnen die aktuelle Rechtslage dar und regt Sie dazu an, die eigenen Handlungen zu reflektieren. Ein besonderes Anliegen des Seminars besteht ebenfalls darin, Alternativen zu freiheitsentziehenden Maßnahmen aufzuzeigen und zu diskutieren.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Was sind freiheitsentziehende Maßnahmen?
  • rechtliche Grundlagen – Voraussetzungen und Rechtsgarantien der Anwendung
  • Genehmigungspflichten und die Rolle von Betreuern und Bevollmächtigten
  • Rechtsprechungsübersicht zu freiheitsentziehenden Maßnahmen
  • Alternativen zu freiheitsentziehenden Maßnahmen

Termine & Kosten

13.02.2020 & 09.10.2020

08:00 - 15:00 Uhr


109,00 € zzgl. MwSt.

inklusive Verpflegung

Kursinhalt als PDF

Gern stellen wir Ihnen die vollständigen und aktuellen Inhalte zum Kurs als Download zur Verfügung.


Zielgruppe

Dieser Kurs richtet sich an Pflegefachkräfte, Pflegehilfskräfte, Interessierte anderer Berufsgruppen, Betreuungskräfte, Angehörige.


Abschluss

Teilnahmebescheinigung


Ort der Veranstaltung:

Strehlow Wissenswelten

Mittagstraße 1a, 39124 Magdeburg



Diese Website verwendet Cookies von Google, um ihre Dienste bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Informationen darüber, wie Sie die Website verwenden, werden an Google weitergegeben. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass sie Cookies verwendet. Weitere Informationen

OK